Das Kinderbewegungsabzeichen NRW ist ein Bewegungsparcours für 3 bis 6 jährige Kinder. Dass sich Sportvereine selbst und Kinderbildungseinrichtungen aber auch bewegen müssen und können, bewiesen jetzt der BSV und das Familienzentrum Ostbevern mit der KITA Zauberburg. Gemeinsam haben sich die Einrichtung und der Verein auf den Weg gemacht zur Zertifizierung einerseits als "kinderfreundlicher Sportverein" und andererseits als "bewegungsfreundlicher Kindergarten". Diesen weiteren gemeinsamen Schritt Kindern ihren Sport und Bewegung zu ermöglichen ist nun gelungen. Gefeiert wird dies am Samstag 17.09.2016 in der Zeit von 10 Uhr bis 13 Uhr in der Beverhalle. Dort haben Kinder dieser Altersgruppe die Möglichkeit, dass Kibaz - Kinderbewegungsabzeichen - abzulegen. Ein herzliches Willkommen allen Kindern im Alter zwischen 3 und 6 Jahren!

Mehr Informationen zum DRK Familienzentrum Zauberburg erhalten Sie hier.

WVV Ehrenpreis 1Das die Volleyballabteilung in Sachen Jugendarbeit der Leuchtturm im BSV ist, das ist gemeinhin bekannt. Nun auch noch ausgezeichnet. Kein geringerer als der Ehrenpräsident des Westdeutschen Volleyballverbandes Matthias Fell ließ es sich nicht nehmen, in Anwesenheit von Bürgermeister Wolfgang Annen sowie der Vorsitzenden des BSV Barbara Feikus und Michael Beckmann sowie den gut 50 am diesjährigen Volleyball Feriencamp teilnehmenden Kindern und Jugendlichen wie auch dem Trainer- und Betreuungsteam die Auszeichnung des vom Ehrenvorsitzenden persönlich gestifteten Ehrenpreises persönlich zu übergeben. Darüber freuete sich nicht nur Abteilungsleiter und Cheftrainer Dominik Münch und sein Trainerkollege Stefan Klotz sondern auch die zahlreich erschienenen Eltern, Familienangehörigen und Interessierten, die die Beverhalle voll besetzten. Die Auszeichnung soll einerseits den Dank des Verbandes für ausgezeichnete und außergewöhnliche Verdienste im Jugendsport zum Ausdruck bringen, zum anderen auch mit einer finanziellen Unterstützung mithelfen, die tägliche Trainingsarbeit sachlich zu unterstützen. Und da diese Auszeichnung nicht einfach zufällt, sondern nach einem ausgeklügelten und bis ins Detail gestalteten Vergabeprinzip zur Auswahl eines Vereines führt, fühlten sich auch die Vorsitzenden des BSV sowie der erste Mann des Ortes in ihrer Wahrnehmung bestätigt. Es läuft gut in der Abteilung des BSV und - das ist das wesentliche - sehr zum guten für die Kinder und Jugendlichen. So ist die Abteilung in der Breite gut aufgestellt und in der Spitze Top besetzt. Die Verbundenheit zum BSV macht sich auch darin deutlich, dass auch immer wieder Ehemalige und Top-Athletinnen bei den Aktionen wie z. B. dem Sommerlager der Abteilung erscheinen. Herzlichen Glückwunsch der Abteilung und dem BSV!

WVV Ehrenpreis 2

Untrennbar mit dem Schwimmsport verbunden ist der Name Götker in Ostbevern. Ob im BSV oder bei der DLRG. Barbara, Annette und eben auch Birgit zeichneten sich immer wieder durch Top Leistungen in dieser Sportart aus, so Barbara als Weltmeisterin in der Mannschaftswertung 1990 und als Deutsche Meisterin, Birgit im gleichen Jahr als Dritte der Deutschen Meisterschaften. Barbara setzte dann in 1991 noch einen drauf mit dem Weltmeistertitel in 100 Meter Flossen in Weltrekordzeit! Mit dem Bau des Beverbades vor etwas mehr als 40 Jahren begann insbesondere auch für den BSV diese besondere Verbindung. Zunächst noch als Sportlerin, dann schon als Übungsleiterin und nicht zuletzt über die vielen Jahre hinweg als Abteilungsleiterin war Birgit nie nur allein Sportlerin. Der Verein und die Gemeinschaft, die gemeinsamen Ziele waren es, die Birgit im Jugendausschuss mitarbeiten und nahezu bei jeder Veranstaltung, die für den BSV organisiert werden musste, mit anpacken ließ. Ab 1992 stand Birgit dann zusätzlich als Beisitzerin im Geschäftsführenden Vorstand des BSV den zunächst Rudi Schwegmann als Vorsitzenden, dann Karl Piochowiak und nun Barbara Feikus und Michael Beckmann mit Rat und Tat zur Seite. Die Highlights in ihrer Amtszeit waren sicherlich neben ihren eigenen sportlichen Erfolgen die Vorbereitungen und Durchführung der Jubiläen, 1998 das 75 jährige aber auch die vielen unvergessen gebliebene Veranstaltung zum 90 jährigen Geburtstag des Vereins. Zunächst noch als Koordinatorin des BSV im Kontakt zur Laienspielschar Ostbevern, später - nach dem schmerzhaften Verlust unseres Ehrenvorsitzenden Heinrich Schulze Bäing - als deren Sprecherin lagen ihr die Verbindungen zwischen den Vereinen immer am Herzen. Wir danken Birgit für ihr unermüdliches Engagement und Mitarbeit im und für den Verein in besonderer Weise!

Was im Damenfußball begann, zog Kreise und mochte als Bindeglied zwischen Abteilung und Vereinsvorstand nicht enden. Wir haben riesiges Glück gehabt, dass Kerstin „Kiki“ Große Westerloh sich bereit erklärt hatte, in 2004 als Nachfolgerin von Heike Göttker zunächst als Pressewartin und später als Beisitzerin im Vorstand anzuheuern. Es ist von besonderer Bedeutung, dass vor allem die Komplexität der großen Abteilungen mit ihren vielfältigen Anliegen einerseits aus der Entfernung, andererseits aber auch mit Fachwissen aus der Abteilung heraus gewürdigt werden können. Kiki hat es immer verstanden, den Spagat zwischen Interessen der Abteilung und denen des Gesamtvorstandes auf eine unaufgeregte immer kompetente Art und Weise zu schaffen. Ihre positive Art, die Dinge anzupacken, ihr konkretes Mitwirken bei Aktionen waren immer Gold wert. Dass sie zudem sich mit Kroki in die Beitragsanliegen des Vereins eingearbeitet hat, also in die Niederungen der Verwaltung des Vereins, zeichnet sie zudem aus. Daneben hat sie aber nie den Blick für ihren Sport verloren, sei es im Umfeld der Fußballdamen oder darüber hinaus als Trainerin im Fußballnachwuchs.